Die European Society for Ceramic Implantology (ESCI) möchte dies ändern: mit ihrer europa- und weltweiten Umfrage will sie Antworten auf die wichtigsten Fragen finden und einen Einblick in den täglichen Umgang mit Keramikimplantaten ermöglichen. Die Umfrage soll wertvolle Hinweise für die Weiterentwicklung geben und einen wichtigen Beitrag für die zuverlässige Anwendung von Keramikimplantaten leisten – letztendlich für den sicheren Einsatz bei unseren Patienten.

Der Fragenkatalog wurde durch den wissenschaftlichen Beirat der ESCI entworfen und richtet sich an alle implantologisch tätigen Zahnärzte und Zahntechniker: sowohl an Anwender von Keramikimplantaten als auch an Anwender von Titanimplantaten. Die Ergebnisse der Umfrage werden durch die ESCI wissenschaftlich ausgewertet und in entsprechenden Fachjournalen publiziert oder den Teilnehmern auf Wunsch auch direkt zugestellt. Die ESCI garantiert eine seriöse, unabhängige und neutrale Aufarbeitung der Antworten ohne kommerziellen Ziele. Es werden keine datenschutzrelevanten Daten erhoben. Teilnehmer und Antworten bleiben vollständig anonym.

Die Partner der Umfrage spiegeln die Relevanz des Themas auch in der allgemeinen dentalen Implantologie wieder: Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI), Österreichische Gesellschaft für Implantologie (ÖGI), Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI), PEERS Expertennetzwerk, Deutsche Gesellschaft für Umweltzahnmedizin (DEGUZ), Dental Campus Association, Straumann AG, Camlog Biotechnologies AG, Nobel Biocare AG, Dentalpoint AG, Z-Systems AG und Coho Biomedical Technology.

Ziel der ESCI-Umfrage ist es, möglichst viele Teilnehmer ansprechen zu können und somit umfangreiche Daten zu generieren, die ...

  • ...den Markt für Keramikimplantate darzustellen und zu verstehen helfen;
  • ...die Bereitschaft für den Einsatz von Keramikimplantaten erfassen;
  • ...mögliche Ressentiments gegenüber Keramikimplantaten aufzeigen;
  • ...tatsächliche Verbreitung und Zukunftsperspektive objektivieren können;
  • ...praktische Umsetzung und mögliche vorhandene Probleme im Umgang mit Keramikimplantaten analysieren sollen.

Zielgruppen:

  • Zahnärzte, Oralchirurgen, MKG-Chirurgen mit Erfahrung in der Keramikimplantologie
  • Zahnärzte, Oralchirurgen, MKG-Chirurgen ohne Erfahrung in der Keramikimplantologie
  • Zahntechniker

Leisten auch Sie ihren persönlichen Beitrag zum besseren Verständnis von Keramikimplantaten und nehmen Sie sich 5 bis 10 Minuten Zeit für die Umfrage!
Gelangen sie zur Umfrage über esci-online.com/umfrage-keramikimplantologie.