Nicole Althaus, der SSO-Vorstand ist seit einigen Jahren ein reines Männer-Gremium. Soll die SSO eine Frauenquote einführen?
Eine Frauenquote ist immer auch eine Benachteiligung der Männer und deshalb nicht die beste Lösung. Stattdessen sollte jedes Gremium bei der Neubesetzung einer Position jeweils eine Frau und einen Mann zur Auswahl stellen. Wir dürfen uns nicht mit einem männlichen Bewerber zufrieden geben.
 
Wenn die Kommission nun aber keine Frau findet, die das Amt übernehmen möchte?
Die Frage ist doch: Wo sucht man? Um eine weibliche Kandidatin zu finden, muss man andere Beziehungsnetze aktivieren, andere Wege gehen und vielleicht andere Ansprüche stellen. Hier könnten die SSO-Zahnärzte ihre Kreativität unter Beweis stellen, die sie im beruflichen Leben als Unternehmer ja auch zeigen.
 
Welchen Rat geben Sie einer jungen Zahnärztin, die ihre berufliche Laufbahn in Angriff nimmt, aber später eine Familie gründen möchte?
Ich würde ihr raten, sich nicht einzuschränken. Sie soll eine eigene Praxis eröffnen oder ihre Karriere planen, falls sie das will. Wenn sie dann tatsächlich Mutter wird, findet sich eigentlich immer eine Lösung. Ausserdem rate ich jungen Frauen, das Thema rechtzeitig mit dem Lebenspartner zu besprechen.