Die ästhetische und funktionelle Rehabilitation nach Explantation eines Zahn­implantates im Oberkiefer-Frontzahnbereich ist anspruchsvoll, speziell wenn abnehmbare Varianten von Seiten des Patienten unerwünscht sind. Der vorliegende Artikel zeigt, dass abhängig vom Patientenwunsch und den klinischen Voraussetzungen unterschied­liche Behandlungsmöglichkeiten in Erwägung ­gezogen werden ­können. Um jedoch mit ­einer festsitzenden Rekonstruktion ästhetisch ansprechende Ergebnisse zu erzielen, müssen sich ­sowohl Behandler als auch Patient auf eine ­aufwändige, zeitintensive, mehrphasige Behandlung einstellen. Eine umfassende Planung und ein systematisches Vorgehen stellen hierbei eine unverzichtbare Voraussetzung dar.

 Lesen Sie den ganzen Artikel als PDF.