Die European Academy of Orofacial Pain and Dysfunction (EAOPD; www.eaopd.org) wurde Ende 2017 gegründet. Sie tritt die Nachfolge der inzwischen aufgelösten European Academy of Craniomandibular Disorders (EACD; www.eacmd.org) an. Die Ziele sind indes dieselben geblieben: «The aim of the European Academy of Orofacial Pain and Dysfunction is to improve the knowledge and skills of professionals working in the field of Orofacial Pain and Dysfunction (OPD). This aim will be achieved by promoting and co-ordinating clinical and research activities in the field of OPD and by disseminating the results thereof.» Nach der letztjährigen EAOPD-Konferenz in London fand das diesjährige (zweite) Treffen im holländischen Noordwijk aan Zee statt. Das unmittelbar am Meer gelegene luxuriöse Hotel van Oranje bot einen gediegenen Rahmen. Zehn je einstündige Vorträge international bekannter Referenten standen im Mittelpunkt des Geschehens. Das wissenschaftliche Programm wurde durch mündliche Kurzvorträge und Posterpräsentationen jüngerer Kollegen komplettiert.

 Lesen Sie den ganzen Artikel als PDF.