Pascal Lamia, wie sieht ein gewöhnlicher Arbeitstag des Leiters der Melde- und Analysestelle Informationssicherung Melani aus?

Gewöhnliche Arbeitstage gibt es nicht. Ich bin ein Frühaufsteher und komme gegen 6.30 Uhr ins Büro. Zu dieser Zeit kann ich mir in aller Ruhe einen Überblick verschaffen: Wie sieht die aktuelle Bedrohungslage aus? Welche Meldungen gingen über Nacht rein? Wo stehen die Fälle, die wir in den vergangenen Tagen bearbeitet haben? Über das Meldeformular auf unserer Website können uns Privatpersonen wie KMU verdächtige Vorfälle melden. Jährlich erreichen uns rund 10‘000 Meldungen.

Lesen Sie das ganze Interview als PDF (rechte Spalte unter «Download»).