Wie putze ich meine Zähne richtig? Wie entsteht Plaque? Was Schweizer Kinder dank der Schulzahnpflege schon früh lernen, kann bei Kindern und Jugendlichen aus anderen Ländern nicht vorausgesetzt werden. Schon gar nicht wenn sie als Asylsuchende in der Schweiz sind. Aus diesem Grund arrangierte die SSO St. Gallen – Appenzell Anfangs Mai eine Lektion in Mundhygiene für minderjährige Bewohner des Asylzentrums Thurhof in Oberbüren (SG). Organisiert wurde die Lektion von Karin von Vacano, Sekretärin im Gesundheitsdepartement des Kantons St. Gallen.

Abwechslung im Alltag

Der Einsatz im Asylzentrum war auch für Karin von Vacano und die Prophylaxe-Instruktorinnen Edith Haag und Barbara Feierabend eine Premiere. Im Zentrum Thurhof sind rund 130 Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 17 Jahren untergebracht. Nur gerade acht davon sind Mädchen. Die meisten wohnen seit etwa sechs Monaten im Zentrum und sprechen schon recht gut Deutsch. Sie werden im Zentrum unterrichtet – Priorität haben Deutsch und Mathematik. In der Freizeit beschäftigen sie sich unter anderem in einer Fahrradwerkstatt, in der Schneiderei, im Hausdienst und in der Küche des Zentrums.

Die Prophylaxe-Instruktorinnen schenkten den Asylsuchenden eine Zahnbürste und zeigten ihnen, wie sie sich damit wirksam die Zähne putzen und Mundkrankheiten verhindern können. Die Jugendlichen machten sehr gut mit und freuten sich über die Abwechslung im Alltag. Auch die Lehrer waren begeistert und freuten sich, dass die Kinder sich so interessiert zeigten.