Im Rahmen des zahnärztlichen und Dentalhygiene-Recalls können und müssen orale Pathologien frühzeitig erkannt werden. So ist bei uni- oder polyzystischen Aufhellungen neben den häufigen epithelialen und nicht epithelialen Zysten immer auch an maligne Befunde zu denken.

Bei einem 64-jährigen Patienten wurde der Zufallsbefund einer unilokulären Radioluzenz in regio 48 im apikalen Röntgen gefunden. Im Biopsat (Zystostomie) fand sich der aussergewöhnliche Befund eines primär intraossären Mukoepidermoidkarzinoms; dies ist mit 2 bis 4 Prozent der ektopen Manifestationen dieser Entität eine Rarität.

Lesen Sie den ganzen Artikel als PDF.