In Industrieländern liegt eine Hypertonie bei 10 bis 50 Prozent aller Menschen vor (Prävalenz), wobei die grosse Spannbreite der Prävalenz mitunter in der – bis heute! – nicht einheitlichen Definition der Hypertonie liegt.
In den aktuellen Guidelines werden sowohl für den systolischen als auch den diastolischen Blutdruck Maximalwerte genannt. Demzufolge liegt eine Hypertonie vor, wenn einer der beiden Grenzwerte überschritten ist: 140 mmHg systolisch resp. 90 mmHg diastolisch; die Messung sollte am Oberarm in Ruhe erfolgen und an beiden Seiten gemessen werden.

Lesen Sie den ganzen Artikel als PDF (rechte Spalte unter «Download»).