Die Vernachlässigung eines Kindes kann ganz verschiedene Formen annehmen. Auch eine starke Karies bei einem Kleinkind gehört dazu. Zeigt das Kind zusätzlich Zeichen mangelnder Hygiene oder verhält sich auffällig, erhärtet sich der Verdacht der Vernachlässigung. Soll der Zahnarzt einen solchen Fall den Behörden melden? «Eine Meldung sollte nicht gleich der erste Schritt sein», sagt Charlotte Christener, Präsidentin der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) Bern. «Vielmehr sollte der Zahnarzt die Eltern auf das Problem ansprechen und ihre Reaktion beobachten. Manchmal wissen die Eltern nicht, dass Zucker – zum Beispiel ein Sirupschoppen – den Zähnen und der Gesundheit ihres Kindes schadet.»

Lesen Sie den ganzen Artikel als PDF (rechte Spalte unter «Download»).