Die zahnärztliche Implantologie mit Keramikimplantaten ist derzeit einer der am schnellsten wachsenden, innovativsten, aber auch oftmals kontrovers diskutierten Bereiche in der Zahnmedizin. Intensive Forschung und Weiterentwicklung besonders der Bereiche Materialeigenschaften, Oberflächengestaltung und der restaurative Versorgung haben dazu geführt, dass sich Implantate aus Zirkonoxid in Ergänzung zu Titanimplantaten zu einem ernstzunehmenden Faktor in der zahnärztlichen Implantologie entwickelt haben. Wissenschaftliche Daten liegen bereits vor, verbleibende offene Fragestellungen müssen evidenzbasiert diskutiert und beantwortet werden. Im Sinne der zahnärztlichen Anwenderschaft und der betroffenen Patienten bedarf es daher einer unabhängigen, nicht-profitorientierten, wissenschaftlich und evidenzbasierten Fachgesellschaft. Diese Ziele hat sich die European Society for Ceramic Implantology, ESCI, gesetzt. Das 1. European Council for Ceramic Implantology der ESCI fand am 5. Okt 2018 in Zürich statt.

Informationen: www.esci-online.com