Laden Sie sich die neuste Ausgabe des SDJ als PDF herunter.

Download
|F

Dentalnews

In dieser Rubrik erscheinen Firmenpublikationen über neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. Die Redaktion lehnt eine Gewähr für den Inhalt der «Dentalnews»-Beiträge ab.

Innovative Partnerschaft

Im Rahmen des diesjährigen Kongresses der European Association of Osseointegration (EAO) in Madrid in Spanien haben das traditionsreiche Unternehmen Nobel Biocare und die Dentalpoint AG aus Zürich ihre zukünftige Zusammenarbeit im Rahmen von Implantatlösungen aus Zirkondioxid öffentlich bekannt gegeben. Dank dieser Partnerschaft kann Nobel Biocare fortan sein bewährtes Sortiment an Zahnimplantaten um die innovativenEntwicklungen der Dentalpoint AG erweitern. In Zukunft will man mit diesem Schritt der zunehmenden Nachfrage von Patienten an Keramikimplantaten besser gerecht werden. Erste Produkte werden ab 2018 verfügbar sein.
Die Dentalpoint AG aus Zürich ist mit ihrer Marke Zeramex bekannt für mehrteilige Implantatsysteme, die reversibel verschraubbar sind. Zeramex steht für langfristige, metallfreie Lösungen mit hohem ästhetischen Anspruch im Bereich der Implantatversorgung.

www.nobelbiocare.ch

Perfekte Harmonie

Vereinfachte und natürlichere Restauration verspricht der Anbieter Kerr mit seinem Universalkomposit Harmonize. Dank der Adaptive Response Technology ART, einem Füllersystem mit Nanopartikeln, soll Harmonize eine Lichtstreuung und Reflektion von ähnlicher Charakteristik erreichen, wie die von menschlichem Zahnschmelz. So soll eine bessere Farbanpassung erreicht werden, welche Kerr als Chamäleon-Effekt beschreibt. Die Struktur und Grösse der Nanopartikel wurde so konzipiert, dass eine hohe Glanzretention und eine einfachere Polierbarkeit ermöglicht wird. Das Komposit ist formstabil ohne zu zerfliessen und klebt nicht. Mit einem Füllergehalt von 81 Prozent und einem verstärktem Füllerpartikelsystem im Nanobereich können laut Hersteller eine verbesserte Polymerisation, eine höhere strukturelle Integrität und Stabilität sowie eine längere Haltbarkeit erzielt werden.

www.kerrdental.com

Einzigartige Kombination

Mit dem TriAuto ZX2 hat der japanische Hersteller Morita den Nachfolger seines kabellosen Endomotors mit integriertem Apex-Lokator, in einem modernen und attraktiven Design präsentiert. In dieser funktionalen Kombination ist das Gerät derzeit das Einzige auf dem Markt. Morita verspricht eine einfache und intuitive Bedienung und zuverlässige Ergebnisse dank automatischer Sicherheitsfunktionen wie Optimum Torque Reverse und Optimum Glide Path, welche vor Feilenbruch und Mikrorissen schützen sowie die Gleitpfaderstellung vereinfachen. So soll die natürliche Zahnsubstanz geschont und die Behandlung effizienter werden. Die Apex-Lokalisation erfolgt millimetergenau. Das Gerät ist durch ein drehbares Display für Links- und Rechtshänder geeignet und erlaubt durch seinen kleinen Instrumentenkopf eine direkte und ungehinderte Sicht auf den Präparationsbereich. Vertriebspartner für die Schweiz ist die ProDentis Gmbh.

www.jmoritaeurope.de

Smarter Hygiene-Coach

Schallzahnbürsten haben schon seit einiger Zeit Einzug in die Dentalhygiene gehalten. Während auch die neuesten Modelle der Sonicare Zahnbürsten mit mehr als 30 000 Seitwärtsbewegungen pro Minute putzen, geht Hersteller Philips beim Modell Diamondclean Smart noch einen Schritt weiter. Sensoren im Inneren des Handstücks erkennen während des Putzens Lage, Bewegung und den Druck auf den Bürstenkopf. Diese Daten werden via Bluetooth an eine Smartphone-App übertragen, welches dann den Nutzer coacht. Vernachlässigte Zahnflächen, zu starker Druck oder der Wechsel der Kieferpartie werden ebenso angezeigt wie ein Timer, der sicherstellt, dass die empfohlene Putzdauer von zwei Minuten eingehalten wird. Nicht nur das Smartphone, sondern auch das Handstück selbst geben dank eingebautem Display und Vibration Feedback an den Nutzer.

www.philips.de

Von Zahnärzten für Zahnärzte

(PR) Zahnärzte machen Schlagzeilen in den Wirtschaftsnachrichten. Wobei, Zahnärzte sind es nicht, sondern eher grosse Investoren, welche die Zahnmedizin als lukrativen und erfolgreichen Markt für sich entdeckt haben. Sich in diesem Marktumfeld zu behaupten, nicht einfach mitzuschwimmen, sondern aktiv zu gestalten, dies haben sich die Macher der Smart Dentist AG und ihr Kreis von beteiligten Privatpraktikern zur Devise erkoren. Mit transparenten Preisen zielen sie auf das Rabatt-Chaos im Depotmarkt, mit ihren Smart Points haben sie sich in kürzester Zeit zur anerkannten Währung für Kurse gemausert (die «Fortbildungs-Bitcoins») und mit einem attraktiven Beteiligungs-System für Kunden teilen sie ihren Erfolg mit jenen, die ihn ermöglichen: den Privatpraktikern. Smart Dentist bietet mit seinem erfahrenen Team alles rund um den Praxisbetrieb: kompetente Begleitung, Praxisplanung, Geräte, technischer Service, Einrichtungen, Verbrauchsmaterial und betriebswirtschaftliche Beratung. Von Zahnärzten für Zahnärzte.

www.smartdentist.ch

Kürzere Mischung

Eine neue Generation von Mischkanülen für reaktive Zweikomponenten- Materialien bringt die Sulzer AG mit dem Mixpac T-Mixer auf den Markt. Eine verkürzte Geometrie mit einer neuen Mischtechnologie führt zur Reduktion des Verlustvolumens von bis zu 40 Prozent im Vergleich zu den herkömmlichen Helix-Mischkanülen. Trotzdem erzeugt der neue T-Mixer ein homogenes Mischresultat. Durch die Ausnutzung von Scher- und Dehnkräften werden beide Komponenten gemischt und die Reaktionsfähigkeit des Materials optimiert. Die verkürzten Kanülen eigenen sich optimal für die klinische Anwendung und ermöglichen eine noch präzisere Applikation. Die neuen Mixpac T-Mixer sind mit den bewährten Mixpac Kartuschensystemen von Sulzer kompatibel.

www.sulzer.com

Besondere Verträglichkeit

(PR) Dreissig Jahre nach Gründung des Unternehmens hat Saremco Dental seine Nischenposition gefestigt. Der frische Auftritt steht im Einklang mit den hochwertigen Produkten, welche mit viel Knowhow in der Schweiz entwickelt und produziert werden. Mit wegweisenden Materialien wie dem Komposit ELS extra low shrinkage oder dem Universal-Adhäsiv ELS unibond trifft Saremco den Zahn der Zeit. Die Firma Saremco bietet den Zahnärzten mit dem Produktsortiment Green Line erstklassige Füllungssysteme mit Zusatznutzen an: Dank des konsequenten Verzichts auf die Inhaltsstoffe TEGDMA und HEMA, welche ein nachgewiesen hohes allergisches Potenzial besitzen, werden die Zahnärzte zu Lösungsanbietern für Patienten mit einer diagnostizierten Allergie auf diese Substanzen. Darüber hinaus bieten die Produkte der Green Line für alle anderen Patienten, für den Zahnarzt selbst wie auch für das zahnärztliche Personal (Kontaktallergien) einen vorbeugenden Schutz auf diese kritischen Stoffe.

www.saremco.ch

Die Lösung mit dem Goldstandard

(PR) Gingivitis, Parodontitis, Zahnplaque und Entzündungen nach zahnchirurgischen Eingriffen stellen Zahnärzte oft vor eine Herausforderung. Für Patienten sind solche Probleme langwierig, schmerzhaft und können zusätzlich die Nahrungsaufnahme einschränken. Die Ursachen solcher Erkrankungen im Mundraum sind oft bakteriell bedingt. Dentohexin-Lösung ist seit über 25 Jahren ein bewährtes Mittel in der Bekämpfung von bakteriellen und mykotischen Erkrankungen des Zahnapparates. Mit ihrem Wirkstoff Chlorhexidin hemmt die Lösung die Entstehung von Plaque und Mundgeruch. Durch ihre geringe Toxizität, die schnell einsetzende Wirkung und die lange Haftbarkeit von bis zu acht Stunden wird Dentohexin-Lösung auch erfolgreich als Infektionsprophylaxe eingesetzt. Zum Einsatz kommt sie hier sowohl vor wie auch nach zahnchirurgischen Eingriffen. Chlorhexidin gilt als die wirksamste antimikrobielle Substanz in der Mundhöhle. Daher kann Dentohexin mit Erfolg als Lösung für Probleme in der Zahnmedizin eingesetzt werden.

www.streuli-pharma.ch

Sekundärer Familienzuwachs

Vom Einzelzahnersatz über mehrgliedrige Restaurationen bis zur Versorgung des gesamten Zahnbogens bietet Straumann mit der Variobase-Familie ein prothetisches Multitool an, sowohl für den digitalen als auch analogen Workflow. Mit zusätzlichen Sekundärteilen erweitert Straumann nun seine multifunktionale Klebebasis und vergrössert so die Gestaltungsmöglichkeiten bei Restaurationen. Für Kronen, Brücken und Stege steht nun eine angulierte Variante zur Verfügung. Der Schraubenkanal erlaubt die Abwinkelung um bis zu 25 Grad in jede Richtung in Relation zur Implantatachse, um ein bestmögliches ästhetisches und funktionales Ergebnis zu erreichen. Gleichzeitig wurde der Durchmesser des Schraubenkanals auf ein Minimum reduziert. Dadurch wurde Platz geschaffen für die prothetische Versorgung und das Risiko von Chipping minimiert. Für Brücken und Stege gibt es neu eine zylindrisch geformte Variante, die mit den oberen Klebeflächen eine zuverlässige Retention gewährleisten kann. Die untere, nicht rotationsgesicherte konische Form ermöglicht den Ausgleich von hohen Achsdivergenzen zum Implantat.

www.straumann.com

Vorsorgen mit der Versicherung der Schweizer Ärzte Genossenschaft (VA)

(PR) 1926 als Genossenschaft gegründet, bietet die VA Zahnärzten, Ärzten und deren Ehepartnern massgeschneiderte Vorsorgelösungen und finanzielle Sicherheit. Die Genossenschafter werden am Gewinn beteiligt und haben die Gewissheit, dass ihr Kapital jederzeit zu 100 Prozent abgesichert ist. Die VA begleitet Zahnärztinnen und -ärzte in jedem Karriereabschnitt mit ausgewählten Vorsorge- und Sparprodukten: Berufseinsteiger sichert sie bei Erwerbsunfähigkeit ab und hilft mit der flexiblen Sparversicherung, frühzeitig Vorsorgekapital aufzubauen. Später, wenn es um die Gründung einer Familie, die Finanzierung einer eigenen Praxis oder eines Eigenheims geht, sichert sie das Altersguthaben ab, schützt vor Erwerbsausfall und entschädigt Angehörige im Todesfall. Nach der Pensionierung sorgt die VA für ein beruhigendes und sicheres Finanzpolster.

www.va-genossenschaft.ch

Zweifarbiges Multitalent

Ein stark verbessertes ästhetisches Ergebnis und ein vergrössertes funktionelles Spektrum verspricht das Pionier unter nehmen Implant Direct mit der neuen Produktlinie Smartbase. Die Abutments sind zweifarbig anodisiert. Goldfarben zur Krone hin, um den Einsatz transluzenter Verblendmaterialien zu erweitern, pink an der Basis für eine visuell natürlichere Einbettung in die Schleimhaut. Funktionell bieten die Smartbase Abutments die Möglichkeit einer abgewinkelten Verschraubung und die Vormontage der Fixationsschraube in der Basis. Die Titanbasis kann zudem ausserhalb des Mundes verklebt werden und ist für konventionelle wie digitale Verarbeitung geeignet. Die Abutments sind optional mit einer Rotationssicherung erhältlich. Kompatibel sind die neuen zweifarbigen Smartbase-Abutments mit den Implantatsystemen Legacy und Interactive von Implant Direct.


www.implantdirect.de

Highspeed-Deluxe

Speziell für die dentale Anwendung konzipiert ist der neue Highspeed 3-D-Drucker 3Delux des Herstellers DMG. Dieser auf Licht basierende Polymer-Drucker nutzt einen optimierten Druckprozess, bei dem die typische Belichtungszeit je Schicht und damit die Druckgeschwindigkeit zehnmal schneller ist als bei vergleichbaren Geräten. Trotz der hohen Geschwindigkeit verspricht das Gerät mit 50 Mikron Auflösung höchste Präzision. Auch das Handling des 3Delux ist schnell. Eine leicht zu bedienende Slicing-Software überträgt Daten per Netzwerkanbindung oder USB-Stick auf das Gerät und ist mit allen gängigen CADLösungen im Dentalbereich kompatibel. Ein Touch-Display am Drucker ermöglicht die komfortable Verwaltung der Druck jobs. Neben den Druckpolymeren der hauseigenen Luxaprint-Reihe ist der 3Delux mit allen branchenüblichen, lichthärtenden Materialien für den 3-D-Druck
verwendbar.

www.dmg-dental.com

Regeneration initialer Kariesdefekte

(PR) Regenamel ist ein einzigartiges Produkt zur unkomplizierten Behandlung initialer Kariesläsionen. Auf die gereinigte, aktive, nicht kavitierte Läsion aufgetragen, bildet Regenamel mithilfe der prämierten Curolox Technology in der Läsion eine dreidimensionale Biomatrix und mineralisiert in den folgenden Wochen verlorenen Schmelz bis in die Tiefe des Defekts. Klinische Studien zeigen gegenüber einer reinen Fluoridierung eine um 7,6-fach verringerte Kariesaktivität (Odds Ratio) nach 180 Tagen. Regenamel wird mit einem Applikator von Dentalhygieniker oder Zahnarzt ohne invasiven Eingriff und ohne Schmerzen auf die Kariesläsion aufgetragen. So lässt sich häufig der erste Einsatz des Bohrers vermeiden.

www.wild-dental.com

Lebenslang versorgt

Ästhetisch hoch anspruchsvolle Rekonstruktionen bei stark verkürzten Behandlungszyklen verspricht der aus Biel/Bienne stammende Hersteller Cendres+Métaux. Die Basis des seit März dieses Jahres erhältlichen Abutment-Portfolios Abutments4life, ist ein angulierter Schraubkanal und das anatomische Design. Dadurch soll eine einfachere und effizientere Rekonstruktion ermöglich werden. In der ersten Sitzung wird das LTS-Hybrid-Abutment eingesetzt und bereits in der zweiten Sitzung wie ein natürlicher Zahn beschliffen. Hierdurch wird eine Verwachsung des Weichgewebes mit der Abutmentoberfläche ermöglicht und so die Gefahr einer Periimplantitits reduziert.

www.cmsa.ch

Für alle Kavitätenklassen

Die Entscheidung zur Wahl des passenden Composite fällt mitunter schwer. Deshalb bietet Ivoclar Vivadent nun erstmals alle vier Arten in einem neuen System-Kit an. Mit den vier Composites der Tetric Evo-Linie lassen sich alle Kavitätenklassen versorgen. Dieneuen System-Kits enthalten alle vier Produkte auf einmal. Tetric EvoCeram ist stopfbar und konventionell schichtbar. Tetric EvoFlow ist fliessfähig und ebenfalls konventionell schichtbar. Tetric EvoCeram Bulk Fill ist stopfbar und in 4-mm-Schichten applizierbar.Tetric EvoFlow Bulk Fill ist fliessfähig und in 4-mm-Schichten applizierbar. Alle vier Produkte sind indikationsbezogen im Kit angeordnet und mit Hinweisen zur leichteren Auswahl versehen. Eine Broschüre ergänzt das Kit. Sie listet alle möglichen Kombinationen und Einsatzgebiete auf. Die Kits sind jeweils als Cavifil- wie auch als Spritzen-Version erhältlich.

www.ivoclarvivadent.com

Zweiteilig und reversibel verschraubbar

Der Implantathersteller Camlog hat sein Sortiment um ein Keramikimplantat- system erweitert und folgt damit der gestiegenen Nachfrage nach hoch ästhetischem und besonders gewebefreundlichem Zahnersatz nach. Das Ceralog Hexalobe erlaubt echte Zweiteiligkeit mit reversibel verschraub baren Abutments aus dem Hochleistungspolymer PEKK. Dieses kann wahlweise mit einer Titan- oder Goldschraube im Implantat befestigt werden. Für eine rein keramische Versorgung steht optional das einteilige Ceralog Monobloc Implantat zur Verfügung. Beide Implantate sind in den Längen 8, 10 und 12 Millimeter sowie in
4 Millimetern Durchmesser verfügbar. Das Ceralog- System wurde durch das Schweizerische Unternehmen Axis Biodental SA entwickelt, welches bereits 2007 mit ersten klinischen Studien zu den Ceralog Implantaten begonnen hat.

www.camlog.com

Intensivfluoridierung nach wie vor unverzichtbar

(PR) Karies gilt nach wie vor als die am weitesten verbreitete Krankheit beim Menschen. Um ihr wirksam vorzubeugen, spielen Fluoride noch immer eine zentrale Rolle. Sorgfältiges, zweimal tägliches Zähneputzen mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta ist dabei die Standard-Methode für die Kariesprophylaxe. Zusätzlich ist die regelmässige Intensivfluoridierung der Zähne, zum Beispiel mit einem Gelée, eine effektive Massnahme für den Kariesschutz. Mit hoch konzentriertem Aminfluorid schützt Elmex Gelée vor Karies, stärkt den Zahnschmelz und remineralisiert Initialkaries. Kinder ab dem sechsten Lebensjahr, Jugendliche und Erwachsene können Elmex Gelée einmal in der Woche anwenden, am besten abends vor dem Schlafengehen. Das Auftragen ist ganz einfach: mit regelmässigen Bewegungen wird das Gel für zwei Minuten ein gebürstet und danach ausgespült. Im Vergleich zum täglichen Zähneputzen alleine senkt Elmex Gelée das Kariesrisiko signifikant.

www.gaba.ch

Dynamischer Halt

Die vordergründigen Anforderungen an ein Bracket sind recht einfach. Aus Sicht des Patienten soll die Behandlung schnell verlaufen und das Bracket möglichst unauffällig sein. Aus Sicht des Behandlers sollte das Bracket einfach und zuverlässig angewendet werden können. Dies und mehr verspricht Dentaurum mit der neuen Linie Dinamique SL. Beim Dinamique M sind Bracket und Verschluss aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Die Flügel wurden grosszügig ausgestaltet und erlauben den Einsatz elastischer Elemente. Für die Zuordnung zum Zahn wurde eine wasserlösliche Farbmarkierung aufgebracht, welche nach wenigen Tagen Tragedauer verschwindet. Das Keramik-Bracket Dinamique C ist aus Aluminiumoxid und der Verschlussclip aus einer hochwertigen Edelstahllegierung gefertigt. Eine Beschichtung mit Rhodium sorgt für eine bessere Haltbarkeit und Ästhetik. Auf der Basis kommen Aluminiumoxidkugeln zum Einsatz. Diese sollen für optimale Haftwerte und ein berechenbares Debonding sorgen.

www.dentaurum.com

Nachhaltige Hygienesicherheit

(PR) Die neue Almedica Strategie für Hygiene dient der Sicherstellung der Hygienequalität sowie der gesetzlichen Vorschriften. Eine umfassende Hygiene-Risikoanalyse von Qualitätsmerkmalen der Betriebshygiene wird im Betrieb durchgeführt und dient als Grundlage für einen individuellen Massnahmenplan zur Hygienesicherheit. Für die regelmässige Hygiene-Selbstkontrolle wird ein HACCP-Kontrollplan mit definierten Kontrollpunkten erstellt. In einem Erstaudit erfolgt die Überprüfung der Hygiene von Oberflächen, Luft, Wasser und Sterilisatoren mit mikrobiologischen Tests. Bei halbjährlichen Hygieneaudits wird der Hygienezustand von externen Experten überprüft. Bei Erfüllung der Standards wird der Betrieb mit dem Gütesiegel «Safety in Hygiene» ausgezeichnet, eine wichtige Information für Kunden und Mitarbeitende. Bedürfnisorientierte Schulungen bewirken eine nachhaltige Verbesserung der Hygiene sowie der Motivation der Mitarbeitenden. Die Schulungen werden an verschiedenen Standorten in der Schweiz sowie auch betriebsintern angeboten.

www.almedica.ch

Wenn weniger mehr ist

Dentsply Sirona Imaging erweitert seines Röntgengeräte des Typs Orthophos SL um einen Low Dose Modus für das 3-D-Röntgen. Zusätzlich zu den bestehenden Modi High Definition und Standard Definition, welche für höchste Zeichenschärfe und Standardindikationen ausgelegt sind, ermöglicht der neue Modus den Behandlern, 3-D-Information für spezifische klinische Fragestellungen mit einer stark reduzierten Dosis zu erhalten. Für Implantatpositions- bestimmungen, Sinusanalysen oder Zahnlagebestimmungen werden gerade einmal 3 Mikrosievert benötigt. Alle Orthophos SL sind bereits für die neue Funktion vorbereitet und können diese per Firmware-Update rein digital und kostenlos erweitern.

www.dentsplysirona.com

Kompromisslos unterwegs

Auch der Zahnarzt im mobilen Einsatz muss nicht auf die Leistungsfähigkeit einer Praxis verzichten. Mit dem Smart-Port Premium bietet der Hersteller BPR Swiss eine autarke Behandlungseinheit für den Ausseneinsatz an. In einem leichten Koffer von zwölf Kilogramm vereinigt die Einheit alle wichtigen Funktionen sowie Antriebe und ist auf volle Leistung im Dauerbetrieb ausgelegt. Zur Ausstattung gehören ein elektrischer Mikromotor, LED-Licht, ein leiser ölfreier Kompressor, eine komfortable Steuerung mit 30 frei konfigurierbaren Programmen, ein elektrischer Zahnsteinentferner und eine stufenlos regulierbare Hochleistungs- absaugung. Dank des cleveren Designs ermöglicht der Smart-Port Premium einen schnellen Auf- und Abbau. Instrumente und Verbrauchsmaterial lassen sich im optionalen Denta-Trolley verstauen.

www.bpr-swiss.com