Laden Sie sich die neuste Ausgabe des SDJ als PDF herunter.

Download
|F

Übersetzungdienst für Patienten

  • 17.03.2017
  • Mediziner-Latein verständlich gemacht

    Arztberichte sind für Patienten kaum zu verstehen. Abhilfe bietet neuerdings die Online-Plattform «Was hab‘ ich?»: Dort übersetzen Medizinstudierende und Ärzte Befunde in eine leicht verständliche Sprache – kostenlos und anonym.

    Bisher wurde der Dolmetscherdienst nur in Deutschland angeboten, wo er mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde. Ab sofort können auch Schweizer Patienten auf der Website washabich.ch ihre Befunde online einreichen. Innerhalb weniger Tage erhalten sie gratis eine leicht verständliche Übersetzung des «Mediziner-Lateins». Die Dolmetscher sind ehrenamtlich engagierte Mediziner und Medizin-Studenten. Auch sie profitieren von der Übersetzungsarbeit, indem sie lernen, komplexe Sachverhalte verständlich auszudrücken. Zu Beginn ihres Engagements erhalten sie eine Kommunikationsschulung. Das erste Ziel ist nun, viele (angehende) Schweizer Medizinerinnen und Mediziner für das Ehrenamt als Übersetzer zu begeistern.

    Die Idee dahinter: Wer seinen Befund versteht, der kann dem Arzt im nächsten Gespräch bessere Fragen stellen. Er kann informierte Entscheidungen treffen – zum Beispiel für oder gegen eine Operation. Ihm werden vielleicht gewisse Sorgen genommen. Oder er verhält sich künftig gesundheitsbewusster.

    Möglich wurde der Schweizer Markteintritt mit der Unterstützung der Insel Gruppe AG. Der Berner Spitalverbund wird dem Start-up beim Aufbau eines Schweizer Netzwerks helfen. Weitere Unterstützung erhält das Projekt von der Stiftung Konsumentenschutz, von der Swiss Medical Students' Association sowie vom Verband der Schweizerischen Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte (VSAO).


    Zurück zur Übersicht Retour à l’aperçu Back

    Archiv

    Kommentare (0)

    Keine Kommentare gefunden!
    Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu erfassen.