Laden Sie sich die neuste Ausgabe des SDJ als PDF herunter.

Download
|F

Rezension

  • 24.08.2017
  • Stressfrei durch den Praxisalltag

    «Kann das mal einer machen?!» Diesen Satz hat wohl jeder Praxisinhaber schon einmal gesagt – oder zumindest gedacht. Vor allem in wachsenden Teams kommt es vor, dass sich für gewisse Aufgaben kein Mitarbeiter verantwortlich fühlt. Meist sind es kleine Dinge, wie das Leeren des Abfalleimers oder das Giessen der Blumen. Praxisinhaber, welche die Arbeit dann der Einfachheit halber selber erledigen, machen aber einen Fehler. Ein Buch des deutschen Autors Alexander Kaul beschäftigt sich mit diesem Problem und zeigt auf, wie Praxisinhaber sich wieder auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können.

    So rät der Autor beispielsweise eine Aufgabenliste zu erstellen, in der jede noch so kleine Arbeit einem Mitarbeiter zugewiesen wird. Dazu kann man sogar die Praxissoftware benutzen. Die Grundidee lautet: Der Laden muss laufen, auch wenn die Chefs abwesend sind. Dabei darf man aber nicht vergessen: Wer delegieren will, muss bereit sein, Verantwortung abzugeben.

    Kaul listet auch praktische Dinge auf, die im Alltag gerne vergessen werden: Darf eine gekündigte Mitarbeiterin noch in die Praxis? Und wer ist bei einem Stromausfall zuständig für die Infrastruktur? Auch wer Alexander Kauls System der Praxisführung nicht eins zu eins übernehmen will, erhält trotzdem viele Tipps und Denkanstösse zu Themen wie Urlaubsplanung, Praxiskleidung, Bewerbungsverfahren oder Praxismanagement.

    Alexander Kaul: Kann das mal einer machen?! Strukturen für einen stressfreien Praxisalltag. Quintessenz Publishing 2017. 118 Seiten.


    Zurück zur Übersicht Retour à l’aperçu Back

    Archiv

    Kommentare (0)

    Keine Kommentare gefunden!
    Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu erfassen.